Bitte akzeptieren Sie Cookies oder aktualisieren Sie die Seite mit F5 oder über die Browserfunktion 'Seite neu laden' sofern längere Zeit kein Seitenaufruf statt fand.

 

 
InvestitionsanalyseMagellan Angebot Nr. 012013-02001Preis: 149,- EURBestellen

Magellan Angebot Nr. 012013-02001

Containerinvestments werden gemessen am dokumentierten Kaufvolumen traditionell von Direktkäufen dominiert. Durch die Strukturierung als Direktkauf entfallen im Gegensatz zu einer aktuellen Fondslösung sämtliche gesetzli­chen Schutzvorschriften, die vielfältige strukturelle und inhaltliche Rahmenbedingungen definieren. Eine Pflicht zur Aufstellung eines Verkaufsprospekts besteht nicht. Insbesondere die vom Gesetzgeber vorgesehene Risikoaufklärung und Informationspflicht bezüglich Kaufpreisaufschlägen, Nebenkosten und Provisionen entfällt. Außerdem kann auf einen Bonitäts- und Solvenznachweis etwaiger Miet- und Kaufgaranten vollständig verzichtet werden. Ein zentraler Unterschied besteht weiterhin darin, dass bei einem Direktkauf keinerlei Informationen zu den handeln­den Personen, Eigentumsstrukturen u.ä. zwingend offengelegt werden müssen.

Das Magellan Maritime Services GmbH Angebot Nr. 012013-02001 wurde für eine Kompaktanalyse ausgewählt, da in diesen Fällen fabrikneue 20-Fuß-Standardcontainer direkt erworben werden sollen. Für diesen Standardcontainertyp liegen relativ zuverlässig übertragbare externe Marktdaten für Vergleichszwecke vor. Festzustellen ist, dass der Kaufpreis, die vertraglich vereinbarte Tagesmiete sowie der unverbindliche Rückkaufwert im Vergleich zu Marktkennziffern signifikant nach oben abwichen. Unter bestimmten Annahmen ergab dieses Verfahren vitale wirtschaftliche Vorteile auf Seiten des Verkäufers. Hierzu beinhaltet die Investitionsanalyse eine speziell entwickelte, transparente Simulation.

Die Investitionsanalyse Magellan Maritime Services GmbH Angebot Nr. 012013-02001 wendet die nachfolgende Analyse-Systematik an:

• Investitionsgegenstand (Containertyp, Alter, Abnahmemenge)
• Ausgewiesene Kaufnebenkosten
• Geplanter Vermögenszuwachs
• Vergleich der Investitionsprognose / Marktsimulations-Prognose
• Vergleich des Kaufpreises inklusive Nebenkosten mit Marktkennziffer Marktpreis
• Ermittlung von Preisdifferenzen
• Vergleich der vereinbarten Tagesmiete mit Marktkennziffer Tagesmiete
• Ermittlung von Mietdifferenzen
• Vergleich des Rückkaufpreises mit Marktkennziffer Gebrauchtpreis
• Ermittlung von Preisdifferenzen
• Hochrechnung des prognostizieren Vermögenszuwachses mit Marktkennziffer Gebrauchtpreis
• Leistungsbilanz-Check
• Tabellarische Zusammenfassung

Meinung FondsMedia: Anfängliche Aufpreise, die einen Großteil der vertraglichen Mietzahlungen abdecken und unter Beimischung von Fremdkapital für Parallelinvestitionen genutzt werden könnten, lassen sich prinzipiell auf beliebige Assetklassen übertragen. Allerdings: Wer würde wissentlich in eine hoffnungslos überteuerte Immobilie investieren? Und wer würde sich wissentlich einer Prognose ausliefern, deren Verkaufsplanung einen Rückkaufwert voraussetzt, der astronomisch über dem Marktniveau liegt – und vertraglich keinesfalls festgezurrt ist? Intransparenz und mangelnde Überprüfbarkeit durch den Käufer waren hier für den Vertriebserfolg essentiell.
PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau
PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau PDF Vorschau
PDF Vorschau